Samstag, 23. Juli 2016

Rallye CROATIA 2016 - erfolgreicher Einsatz den RM-R 450

Die 2016er Ausgabe der Rallye Croatia war eine der härtesten Rallyes in der Geschichte dieser Rallye. 

Neue, schwierigere und auch viel längere Strecken, eine Amateur und Expert Wertung (natürlich starten RM-R Rallye bei Expert!) und auch sehr viele Anwärter auf den Sieg  - so waren alle Top-Ten Plazierten der Gesamtwertung schon einmal Sieger dieser oder einen anderen Rallye - machten das Rennen sehr anspruchsvoll.

Der Fahrtag am Dienstag mit der Marathonetappe von über 400km und Dauerregen wurde zur Härteprüfung: Über 50% aller Fahrer gaben an diesem Tag auf.

RM-R und Fahrer haben das Rennen mit Bravour bestanden und Gesamtplatz 9 und Platz 7 in der Klasse der Sportenduros! ( Die RM-R wurde NICHT mit den KTM Rallye zusammen in einer Klasse gewertet, weil es keinen Fahrzeugtyp vom Hersteller dafür gibt...) ist völlig in Ordnung, wenn man bedenkt, dass Stefan in diesem Jahr kaum Möglichkeiten fürs (fahr-)Training hatte.

Das Motorrad beendete das Rennen ohne einen einzigen technischen Ausfall. 
Alle Neuerungen haben sich bewährt. Das SÖLVA Fahrwerk ist ein Traum, unglaubliche Stabilität bei höchsten Tempo. Die Rekluse CORE EXP verhindert das "Ausploppen" und komfortablerweise hat man die linke Hand öfter für die Navi-Knöpfe zur Verfügung.

Bilder!

Hochgebrige: keine Probleme für den Einspritzer!

Neuer AURORA RoadbookTower mit RNS und AURORA MK! Roadbook: perfekt!


Paddock

The Days Stage ...

400km Schlamm
Tankstopps? ...nicht viele- genug Sprit vorn und hinten dabei! :-)

perfekte Balance!

80% Leistung sitzen oben drauf, aber wenn die 20% darunter nicht funktionieren, hilft das auch nicht.....

Mopped und Pisten  - fein zum Driften...

mal wieder .... nass...

geht doch - sogar fast ohne Training. danke RM-R, hast mir gut geholfen :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen